Arp Schnitger: Orgelbauer, Klangarchitekt, Vordenker, 1648–1719

Artikelnummer: 978-3-86935-358-6

Kategorie: Orgelbau & Orgelmusik


inkl. 5% USt. , zzgl. Versand

sofort verfügbar

Lieferzeit: 2 - 3 Werktage

Stück


Autor: Konrad Küster
ISBN: 978-3-86935-358-6
232 Seiten, 4 S/W- und 85 Farbabbildungen, Broschur, 17x24cm
Verlag: Ludwig

Steinkirchen und Cappel, Neuenfelde und Lüdingworth, Uithuizen und Pellworm: Wer Orgeln Arp Schnitgers schätzt, findet den Weg in kleine Dörfer und erlebt städtische Klangpracht. Ihre reichste Form entfaltet sich in den Metropolen Hamburg und Groningen.

Schnitger, in der Wesermarsch geboren, war ein traditioneller Handwerker – und dabei viel moderner. Er wirkte als Ingenieur (Orgeln gehörten zu den komplexesten Maschinen der Zeit) und zugleich als Unternehmer: An weit voneinander entfernten Orten schuf er teils mehrere Orgeln gleichzeitig. Zudem plante er als virtuoser Logistiker den Zugang zu Luxus-Rohstoffen und den Transport fertiger Orgeln durch ein vormodernes Europa. Er selbst war dauernd unterwegs, überwachte die Arbeiten und optimierte seine Klangkonzepte.

Das Buch schildert, wie Schnitger in die traditionsreiche Orgellandschaft an der Nordsee hinein- und über sie hinauswuchs.


Konrad Küster ist Professor für Musikwissenschaft an der Universität Freiburg im Breisgau. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in der Musik des 15. bis 19. Jahrhunderts. Einer von ihnen gilt der Orgelkultur Nordmitteleuropas.

Zahlreiche Musikwerke vor allem des 17. Jahrhunderts hat er in Erstausgaben vorgelegt. Seit 2013 ist seine Wanderausstellung Orgeln an der Nordsee: Kultur der Marschen auf Reisen. Der gleichnamige Ausstellungsführer erschien 2015 im Verlag Ludwig. 2016 veröffentlichte er die Überblicksdarstellung Musik im Namen Luthers: Kulturtraditionen seit der Reformation.