Beethoven - The Violin Sonatas Vol. 1

Artikelnummer: 7318599925172

Kategorie: Kammermusik


inkl. 16% USt. , zzgl. Versand

sofort verfügbar

Lieferzeit: 2 - 3 Werktage



Interpreten: Frank Peter Zimmermann (Violine), Martin Helmchen (Klavier)
EAN: 7318599925172
SACD, Gesamtspielzeit: 73:12
Label: BIS

Frank Peter Zimmermann und Martin Helmchen, die sowohl als Solisten wie auch als Kammermusiker gefeiert werden, sind auch für ihre unaufdringliche und selbstlose Musikalität bekannt, die stets um authentische Werkwiedergabe bemüht ist. Als sie 2018 ihre Zusammenarbeit begannen, war es das Ziel, Beethovens 12 Violinsonaten zu spielen und aufzunehmen. Auf eine Reihe von Konzerten an renommierten Veranstaltungsorten und Festivals folgten die ersten Aufnahmesitzungen, die im September 2019 stattfanden und deren Ergebnisse auf dieser SACD zu hören sind. Gegen Ende des 18. Jahrhunderts war die Violinsonate zu einer der wichtigsten Formen der Kammermusik im Wiener Klassizismus geworden. Zugegeben, Haydn hat keinen einzigen Beitrag zum Genre geleistet, aber Mozart komponierte nicht weniger als 36 Violinsonaten, einschließlich der Stücke aus der frühen Kindheit.

Beethovens erste Stücke für Violine und Klavier waren ebenfalls früh, aber als er seine ersten drei Sonaten komponierte, war er auf dem besten Weg zur Reife. Formal sind die Sonaten des Opus 12 vielleicht noch im Geist Mozarts verwurzelt, aber sie gehen mit ihren zahlreichen melodischen und harmonischen Überraschungsmomenten und insbesondere den technischen Anforderungen, die sie an den Pianisten stellen, weit über dieses Vorbild hinaus. Die drei Sonaten, die 1798 veröffentlicht wurden, wurden schnell sehr beliebt. Die a-Moll-Sonate op. 23, nur wenige Jahre später komponiert, ist melancholischer und grüblerischer und erreichte nie die gleiche Popularität wie die Op. 12er Serie - oder die folgende Sonate: die berühmte 'Frühlings‘-Sonate, die in der nächsten Folge dieser dreiteiligen Serie enthalten ist.

Inhalt:

  • Nr. 1 D-Dur op. 12,1
  • Nr. 2 A-Dur op. 12,2
  • Nr. 3 Es-Dur op. 12,3
  • Nr. 4 a-Moll op. 23