Les Oiseaux de Solitude

Artikelnummer: 0650414914426

Kategorie: Kammermusik


inkl. 16% USt. , zzgl. Versand

sofort verfügbar

Lieferzeit: 2 - 3 Werktage



Interpreten: Vincent Lucas, Flöte / Laurent Wagschal, Antoine Ouvard, Klavier / Marie-Pierre Langlamet, Harfe / Martin Löhr, Cello / Jean-François Durez, Vibraphon / Nicolas Prost, Saxophon / Quatuor Joachim
EAN: 0650414914426
CD, DDD, Gesamtspielzeit: 53:55
Label: Indesens

Philippe Chamouard wurde 1952 in Paris geboren. Er studierte Klavier bei Aline van Barentzen, Komposition bei Roger Boutry (Konservatorium National Supérieur de Musique de Paris) und Musikwissenschaft (Universität Paris-IV). Nach seiner Tätigkeit als Autor und Herausgeber für die Deutsche Grammophon unterrichtete er zwischen 1994 und 2004 Komposition an der Universität Paris-Sorbonne. Er veröffentlichte ein Buch über Gustav Mahler. 1987 vernichtete er alle seine Partituren. Nach einem Jahr des Nachdenkens begann er erneut, Orchesterwerke zu schreiben.

Seine symphonischen Partituren werden in Frankreich (Radio France, Les Paris de la Musique, OrchestreColonne), auf vielen Festivals (Festival d‘Art Sacré de la Ville de Paris, Belle Ile en Mer, Belaye…) und im Ausland ins Programm genommen: Polen, Rumänien, Ungarn, Bosnien und Herzegowina, Lettland, Estland, El Salvador, Finnland, Spanien, Portugal, Norwegen, Deutschland, Kanada, USA, Vietnam ... Chamouard schrieb zehn Symphonien, konzertante Werke für Trompete, Cello, Violine, keltische Harfe, japanisches Koto ..., aber auch für Streichorchester, für Vokalensembles, für Chöre.

Barbara Hendricks, Olivier Messiaen, Maurice André und Ennio Morricone haben Chamouard ermutigt, seine Suche nach einer Sprache fortzusetzen, die Komponist, Interpret und Publikum gemeinsam haben. Die Quellen seiner Inspiration, die ein rein intellektuelles und theoretisches Konzept ablehnen, sind im Wesentlichen mit einer Ideologie aus Humanismus und Spiritualität verbunden.

Kammermusik von Philippe Chamouard

  • Polymnia für Flöte und Klavier
  • Madrigal d‘été für Cello und Harfe
  • Crystal für Vibraphon
  • Nocturnal für Saxophon und Klavier
  • Les Oiseaux de Solitude für Streichquartett