Mozart, W. A. - Sonate für Klavier A-Dur KV 331 (300i)

Artikelnummer: 979-0-006-57448-3

Kategorie: Klavier solo


inkl. 5% USt. , zzgl. Versand

momentan nicht verfügbar

Lieferzeit: 9 - 10 Werktage

Stück


Komponist: Mozart, Wolfgang Amadeus
Herausgeber: Aschauer, Mario
ISMN: 979-0-006-57448-3
Urtext, geheftet, XXIV/43 Seiten, Neuausgabe 2020
Verlag: Bärenreiter

Mozarts 1784 gedruckte A-Dur-Sonate „auf clavier allein“ mit dem berühmten Finale „Alla Turca“ gehört zu den populärsten Werken der Klavierliteratur überhaupt. Nach einem vor wenigen Jahren wiederentdeckten Teil des verschollenen Autographs hat sich mit dem Auftauchen einer bislang unbekannten zeitgenössischen Abschrift des vollständigen Autographs eine weitere wichtige Quelle aufgefunden, die für Bärenreiter Anlass war, eine Aktualisierung der Urtextedition dieses berühmten Werks vorzulegen.

Die Abschrift eines professionellen Wiener Kopisten wirft neues Licht auf das Problem der zahlreichen Abweichungen zwischen Autographen und Erstausgaben vieler Mozart’scher Sonaten. Sie unterstützt die These, dass sich die Revision des Textes für die Erstausgabe aus dem Zielgruppenwechsel von Mozart-Kreis zu Kenner-und-Liebhaber-Publikum ergab, der ursprüngliche (autographe) Text dadurch jedoch nicht obsolet wurde, sondern vielmehr beide Ausformungen der Sonate historische Wirklichkeiten darstellen. Der Herausgeber Mario Aschauer trägt diesem Umstand mit dem derzeit innovativsten methodischen Ansatz für eine wirklich quellentreue Ausgabe von Mozarts Sonate dadurch Rechnung, Erstausgabe und Autograph getrennt zu präsentieren ohne die Quellen editorisch zu einem neuen Text zu mischen. Auf der Grundlage der neuentdeckten Quelle ist es erstmals möglich, die autographe Überlieferung dieser berühmten Sonate zu rekonstruieren und dem Interpreten als eigenständige spielbare Fassung anzubieten.

Das Vorwort enthält überraschende neue Erkenntnisse zu Gestalt und Quellensituation der Sonate (dt. / engl.). Ergänzt wird die Edition durch wertvolle Hinweise zum Klavierspiel der Mozartzeit (dt. / engl.). Lesarten und editorische Entscheidungen sind im Kritischen Kommentar (engl.) dokumentiert.