Roger Désormière - Complete Decca Recordings

Artikelnummer: 0028948404162

Kategorie: Orchester


inkl. 16% USt. , zzgl. Versand

sofort verfügbar

Lieferzeit: 2 - 3 Werktage



Interpreten: Janine Micheau, Sopran / National Symphony Orchestra / Orchestre de la Société des Concerts du Conservatoire de Paris / Roger Désormière
EAN: 0028948404162
4 CDs, Gesamtspielzeit: 230:01
Label: EloquenceClassics

Werke von Bizet, Chabrier, Debussy, Scarlatti-Tommasini, Tschaikowsky, Ippolitov-Ivanov, Ibert, Poulenc, Chopin-Douglas, Delibes, Gounod, Offenbach, Thomas, Proch, Charpentier

Eine wegweisende Hommage an Roger Désormière, einen großen französischen Dirigenten der Mitte des 20. Jahrhunderts, einschließlich vieler neuer CD-Veröffentlichungen. Ein Autounfall im März 1953 brach die Karriere von Roger Désormière grausam ab, der sich bereits im Alter von 53 Jahren einen Namen als einer der interessantesten französischen Dirigenten seiner Zeit gemacht hatte. Désormières Vermächtnis auf CD ist ein Hinweis darauf, was möglich gewesen wäre. Das vorliegende Set vereint zum ersten Mal alle seine Decca-Aufnahmen, die zwischen 1947 und 1951 in Mono aufgenommen, neu überarbeitet wurden und eine wesentliche Hommage an einen Musiker mit vielfältigen Begabungen darstellen. Als regelmäßiger Dirigent der Ballets Suédois und der Ballets Russes in Paris gab Désormière die Uraufführungen von Saties letzten beiden Balletten. Von Musik seiner Zeit gibt es Poulencs Les Biches und das Divertissement von Ibert aus dem Jahr 1951 (seine letzte Decca-Aufnahme), beide Zeugnisse großartiger Orchesterbeherrschung. Seine Aufnahme von Lyrik- und Koloraturarien mit Janine Micheau vereint ihn mit einer Sängerin, die wie er sich stets emotional einbrachte. Bei einem Besuch in London im Mai 1947 übernahm Désormière seinen einzigen Aufnahmeauftrag für Decca in Großbritannien und nahm an einem einzigen Tag Bizets Jeux d‘enfants und Patrie Ouvertüre, Debussys Marche écossaise und Chabriers Habanera in der Kingsway Hall auf.